Land und Leute

 

Sri Lanka ist ein Inselstaat im Indischen Ozean und liegt unterhalb der Südspitze Indiens 237 km von diesem entfernt. Die größte Entfernung zu Indien beträgt 54,8 km und besteht aus der Hauptinsel Ceylon sowie 23 kleineren Inseln. Von Süd-Nord nach Süd beträgt die Ausdehnung 444 km und von West nach Ost an der breitesten Stelle ungefähr 220 km. Dies ergibt eine Gesamtfläche von 65.610 m2, womit Sri Lanka in etwa der Größe Bayerns entspricht.

Bis 1972 hieß Sri Lanka noch Ceylon. Sri Lanka bedeutet auf Singhalesisch strahlend schönes Land, die Staatsform Sri Lankas ist die Republik.

Der höchste Berg des Landes ist der Piwurutalagala mit 2.524 m.ü.M. Letzte ursprüngliche Reste des Regenwaldes findet man in Sinharaja, im Bergland von Sabaraeamudr im Süd-Westen der Insel.

Der größte Teil der Insel dient der Nutzung durch die Landwirtschaft oder ist von nicht natürlichen Monsunwäldern oder Trockenwäldern bedeckt. Die wichtigsten Exportwaren Sri Lankas sind Textilien und Bekleidung, Tee (Ceylon-Schwarztee), Edelsteine (z. B. Saphire, Rubine, blaue Mondsteine) und Kokosnussprodukte (z. B. Kokosfett, -faser, -holz) sowie Gewürze (z. B. Zimt, Pfeffer, Chili und Vanille).

Sri Lanka ist eine Reise wert. Traumhafte Strände, eine bunte Tierwelt, Teeplantagen, kulturelle Stätten, freundliche Menschen.

Neben den kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten des Landes gibt es jedoch auch eine andere Seite kennenzulernen: Die Auswüchse der Zerstörung und der Armut durch Tsunami und Bürgerkrieg - aber auch die Lebensfreude und Hoffnung der Menschen, die durch die Projekte unseres Vereins neue Perspektiven bekommen haben.